100 Jahre Freiburger Leder Haus – Tradition verpflichtet

Vom traditionellen Lederwaren-Haus zum modernen Accessoires Store

1905 Gründung Freiburger Lederwaren Haus in der Friedrichstraße 11
1937 Übernehmen Franz und Elisabeth Schregle das Geschäft
1943 Anstellung der ersten Auszubildenden Irmgard Haller in der Kriegsverkaufsgemeinschaft mit dem Modehaus Kienzer
1944 Vollständige Zerstörung des Ladens in der Friedrichstraße durch einen Bombenangriff
1945 Der geplante Umzug nach Kirchzarten wird zu Gunsten des Standortes Freiburg verworfen
1946 Fortführung der Geschäfte in einer Kriegsverkaufsgemeinschaft mit dem Aussteuerhaus Herzog am Schwabentor
1949 Umzug in den heutigen Standort „Bursengang“ auf 70 m² Verkaufsfläche
1970 Tochter Rosmarie Niemann, geb. Schregle übernimmt die Geschäftsführung
1972 Erste Modernisierung und Ladenumbau
1976 Tod von Franz Schregle
1978 Tod von Elisabeth Schregle
1978 Zweiter Ladenumbau
1980 Brand im Bursegang
1988 Vergrößerung des Geschäfts auf 250 m² (Räume der Schwarzwaldindustrie Porzellanmanufaktur werden übernommen)
1988 Umbenennung in Freiburger Leder Haus und neues Design des Firmenlogo
1998 Tochter Carolin Niemann übernimmt erste Aufgaben im Leder Haus
1999 Vergrößerung des Geschäfts auf 300 m² (Räume von Briefmarken Frey werden übernommen)
2000 Eröffnung des Trendstores „flac“ in der Bertoldstraße 20, mit junger Mode
2004 Carolin Niemann übernimmt die Geschäftsführung
2005 Das Freiburger Leder Haus feiert sein 100-jähriges Jubiläum
2006 Modernisierung und Umbau der Verkaufsräume

©2018 ASSIMA Verbund GmbH & CO KG. Taschen. Mode. Kompetenz.

Impressum | Datenschutz | Verbraucherschlichtung

Log in with your credentials

Forgot your details?